PARTNERSCHAFTEN

Eine der Zielsetzungen von Goxtreme war die Optimierung der Ausstattung auf dem Flugplatz, um Besucher anzuziehen (Sportler, Amateure, Schulen), natürlich auch der Stadt Proença-a-Nova (Touristen, Unternehmer, Familien). In diesem Hinblick war die Partnerschaft und die Zusammenarbeit zwischen der Stadt und Goxtreme entscheidend für den Erfolg unserer Ziele.

Die geplanten Aktivitäten auf dem Flugplatz werden dazu führen, dass die Besucher auch nach Proença-a-Nova fahren. Sie nutzen etwa das Wochenende, Feiertage und die Urlaubszeit zu einem Besuch in der Region. Das wiederum kommt dem Einzelhandel zugute und trägt zu einer größeren, für die Region sehr wichtigen Auslastung der Hotels und Restaurants bei.   

Goxtreme ist es daran gelegen jedem, der diese Region besucht, eine Freizeitaktivität anzubieten.   Dabei steht an erster Stelle der Geopark Naturtejo mit seiner Hauptattraktion, dem Fallschirmspringen.

Flussstrände, Spazierwege, traditionelle Dörfer und Einrichtungen wie das Centro Ciência Viva da Floresta (Zentrum lebende Wissenschaft des Waldes) bieten ein volles Aktivitätenprogramm an. Naturliebhaber und solche, die sich für die Geschichte der Region im Detail interessieren, finden aber noch viel mehr Interessantes und Entdeckungswürdiges vor. 

Sehenswürdigkeiten wie die römische Brücke über der Ribeira da Pracana oder die Brücke aus der philippinischen Epoche in Malhadal legen ein Zeugnis von der Besetzung des Gebiets in der Vergangenheit ab, während Einrichtungen wie der Stadtpark von Proença-a-Nova ein Beispiel für die Veränderungen im Zuge der städtebaulichen Erneuerung sind.

Bachbrunnen, breite Risse zwischen Felsen, Naturlandschaften, restaurierten Mühlen, die zum Teil noch in Betrieb sind, Kirchen und Quellen sind weitere Beispiele für Orte, die ohne Eile entdeckt werden können. 

Auch das Hotelangebot hebt sich aufgrund seiner Qualität ab, so z.B. das Hotel das Amoras, das zu dem Netz der Pousadas in Portugal gehört, oder das kleine Hotel da Montanha Pedrogão, mit seinem überwältigenden Blick auf den Staudamm von Cabril.  Erst vor kurzem wurden neue Anwesen aus dem Bereich des Landtourismus eröffnet. Die Tendenz ist steigend. Ein Beispiel dafür sind die Casas de Campo dos Oliveiras.

Somit sind im großen Umfang Möglichkeiten für den Ausbau einer touristischen Aktivität geschaffen, die auf dem Naturtourismus und dem Wohlergehen aufbaut.